index_img1.gif Christen in Weltverantwortung
Zu-Mutung PGR Die Herausforderung Laien in der Kirche stärken
graphic
Die sozialethischen Workshops richten an  Arbeitsgruppen, die über längere Zeiträume in  Gemeinden, Verbänden oder Unternehmen  gemeinschaftlich soziale Verantwortung wahrnehmen.
Sie gilt es, in ihren inhaltlichen Fragestellungen und  der Ausübung ihres Mandates zu unterstü tzen.
Seit 1995 im Auftrag des Diözesanrates Kölner  Katholiken sowie des Kölner Generalvikariates als  Berater für Pfarrgemeinderäte tätig, steht in den PGR-   Klausuren vor allem die Förderung des  weltverantwortlichen Laienapostolates sowie die  Partizipation der Laien an der Entwicklung ihrer  Kirche im Zentrum.
graphic
Aus dem Feedback der Teilnehmer:
Zum Berater und seiner Arbeitsweise:
  • offen, gesprächig, kritisch, witzig 
  • sehr kompetent und motivierend 
  • locker, spontan, sehr souverän, dennoch mit  echtem Tiefgang 
  • eloquent, vielseitig gebildet, Mut machend,  "Querdenker" 
  • auf jeden Teilnehmer eingehend, gut vorbereitet,  lebhaft 
  • kompetent, witzig.... anregend 
  • sehr fundiertes Fachwissen und pragmatische  Anwendung 
  •  graphic
Besonders gefallen hat mir:
  • die Möglichkeit, Meinungen auszudrücken 
  • die Arbeitsmethoden: Vortrag - Einzel- und Gruppenarbeit 
  • Mischung aus theoretischen Hintergrund und Ansätzen zur praktischen  Umsetzung sowie die eigene Glaubensauseinandersetzung durch gekonnte  Moderationen 
  • Sichtweise zu Glauben und Kirche 
  • die Arbeitsatmosphäre war dicht und intensiv 
  • die offene Art allen Christen gegenüber 
  • dass uns Mut gemachet wurde, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren 
  • dass auch Vorschläge und Impulse für die Arbeit vor Ort vermittelt wurden 
  • das eine Reflexion des Glaubens stattgefunden hat und es keine  ausschließliche Diskussion über die Struktur der Kirche gab